Bau(ober)leitung

Umfassende Koordination, Überwachung und Terminplanung bei Ihrem Bauprojekt. Mit der Bauoberleitung in unseren Händen ist der Erfolg für Ihr Bauprojekt garantiert.

Bauoberleitung
Das Aufgabengebiet der Bauoberleitung:

Neben der Aufsicht über die örtliche Bauüberwachung, Koordination der fachlich Beteiligten an der Objektüberwachung gehört das Prüfen auf Übereinstimmung und Freigeben von Plänen Dritter. Der Focus der Bauoberleitung ist auf das Aufstellen und Überwachen des Terminplanes inklusive Abnahme der Lieferungen und Leistungen gerichtet. Dabei wird die Bauoberleitung von der örtlichen Bauüberwachung unterstützt.

Die Bauoberleitung stellt zur Übergabe des Objektes die dafür erforderlichen Unterlagen zusammen. Dazu zählen Abnahmeniederschriften, Prüfungsprotokolle, Wartungsvorschriften und eine Liste der Verjährungsfristen der Gewährleistungsansprüche. Weiters erfolgt eine Kostenkontrolle durch Überprüfen der Leistungsabrechnung im Vergleich zu der fortgeschriebenen Kostenberechnung, inklusive Kostenfertigstellung.

Grundleistungen Bauoberleitung im Detail:
  • Aufsicht über die örtliche Bauüberwachung, soweit die Bauoberleitung und die örtliche Bauüberwachung getrennt vergeben werden
  • Koordinieren der an der Objektüberwachung fachlich Beteiligten, insbesondere Prüfen auf Übereinstimmung und Freigeben von Plänen Dritter
  • Aufstellen und überwachen eines Zeitplans (Bauzeitenplan)
  • Inverzugsetzen der ausführenden Unternehmen
  • Abnahme von Leistungen und Lieferungen unter Mitwirkung der örtlichen Bauüberwachung und anderer an der Planung und Objektüberwachung fachlich Beteiligter unter Fertigung einer Niederschrift über das Ergebnis der Abnahme
  • Antrag auf behördliche Abnahmen und Teilnahme daran
  • Übergabe des Objekts einschließlich Zusammenstellung und Übergabe der erforderlichen Unterlagen, zum Beispiel Abnahmeniederschriften und Prüfungsprotokolle
  • Zusammenstellen von Wartungsvorschriften für das Objekt
  • Überwachen der Prüfungen der Funktionsfähigkeit der Anlagenteile und der Gesamtanlage
  • Auflisten der Verjährungsfristen der Gewährleistungsansprüche
  • Kostenfeststellung
  • Kostenkontrolle durch Überprüfen der Leistungsabrechnung der bauausführenden Unternehmen im Vergleich zu den Vertragspreisen und der fortgeschriebenen Kostenberechnung.

Weiters:

  • Aufstellen, Überwachen und Fortschreiben des Zahlungsplanes
  • Aufstellen, Überwachen und Fortschreiben von differenzierten Zeit-, Kosten- oder Kapazitätsplänen
  • Tätigkeit als verantwortlicher Bauleiter